Aufrechterhaltung der Asbestsachkunde (in Ulm)

Arbeitsschutz/ Handwerk

Jeder Betrieb, der Abbruch-. Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten durchführt oder asbesthaltige Abfälle beseitigt, muss über einen sachkundigen Verantwortlichen verfügen.

Asbest-Sachkundenachweise gelten lediglich für einen Zeitraum von 6 Jahren.

Teilnehmer:
Technisches Personal für Industrie, Gewerbe, öffentliche Einrichtungen, Energie- und Wasserversorgungsunternehmen, Abwasserverbände sowie Handwerker und Sicherheitsfachkräfte.
 
Teilnahmevoraussetzung für diesen Fortbildungslehrgang ist die Sachkunde nach TRGS 519 Nr. 2.7.
 
Inhalt:
- Herkunft, Verwendung, Materialeigenschaften von Asbest
- Schwach gebundene / fest gebundene Asbestprodukte, Unterscheidung und Sanierungsbedarf
- Gefährdungen und Berufskrankheiten bei Arbeiten mit Asbest
- Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten an festgebundenen Asbestzementprodukten,
- Arbeitsverfahren geringer Exposition
- Gesetzliche Grundlagen (GefStoffV, Reach-V, ChemG, Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaft, StGB)
- TOP-Konzept des Arbeitsschutzes
- Organisatorische Vorarbeiten (Gefährdungsbeurteilung, Arbeitsplan, arbeitsmedizinische Vorsorge)
- Persönliche Schutzausrüstung
- Änderungen in den Vorschriften, Neuerungen

Lehrgangsinformationen

Dauer: 1 Tag
Referent:
Teilnehmerzahl:
Gebühr: 595,- inkl. Lehrgangsunterlagen und Prüfungsgebühr€

weitere Informationen:
Ort
Bildungsakademie Ulm (BiA), Köllestr. 55, 89077 Ulm
 
Anmeldung:
Brigitte Kienle
HWK Ulm
Telefon: 0731-1425 7134 oder
b.kienke@hwk-ulm.de


Termine

Momentan sind keine Kurse verfügbar!

Sie können sich jedoch für einen Kurs vormerken lassen. Wir werden Sie informieren, sobald ein Termin feststeht.
Die Voranmeldung ist nicht verbindlich.

Erinnerungsfunktion

Arbeitsschutz/ Handwerk - Aufrechterhaltung der Asbestsachkunde (in Ulm)

 
{{cache_visitors::2::count}}